In Deutschland brauchen Spielbanken und Kasinos eine Lizenz, und diese wird ausschliesslich von den Ländern vergeben. Genauer gesagt sind die Innenminister der Länder dafür zuständig und diese sind oft auch CDU-Mitglieder. Nun hat sich die CDU mit dem Glücksspiel immer schwer getan. Zum einen bekommen die Länder über die Abgaben der Kasinos satte Einnahmen, auf die man nicht verzichten will. Zum anderen will man aber das Glücksspiel nicht all zu sehr fördern. In Berlin versucht die CDU Spielhallen einzudämmen.

In Schleswig-Holstein hingegen hatte die CDU mit der FDP beschlossen, aus dem Glücksspielstaatsvertrag auszusteigen und vor allem die Online-Kasinos zu erlauben. Nachdem die nächste Wahl verloren ging, wurde das wieder zurückgenommen. Nach EU-Recht sind Online-Kasinos erlaubt, widersprechen aber dem deutschen Glücksspielstaatsvertrag. Da hier ein Konflikt zwischen nationalem und EU-Recht besteht, sind die Kasinos in einer rechtlichen Schwebe in der Bundesrepublik, können sich aber jederzeit auf EU-Recht berufen.

Online spielen ist immer attraktiver für Spieler, kann man doch im Casino gratis Geld ohne Einzahlung bekommen, etwas, dass man in einer Spielbank sicher nicht bekommt. Ausserdem sind Online-Kasinos nicht ortsgebunden und man kann spielen wo immer man möchte. Der Staat könnte übrigens durchaus teilhaben an den Gewinnen, würde er wie zum Beispiel in Malta oder auch in England Lizenzen erteilen. Spieler in den Online-Kasinos würden das sogar sehr schätzen, gäbe eine staatliche Lizensierung doch ein zusätzliches Sicherheitsgefühl.

Das Beispiel Schleswig-Holstein zeigt, dass es auch innerhalb der CDU Strömungen gibt, modernen Geschäftsformen etwas offener gegenüberzustehen. Gerade aus der EU gibt es Druck, deren Recht auch national umzusetzen. Die Anbieter von Online-Kasinos haben bereits mit zahlreichen Initiativen gezeigt, dass sie ihre Verantwortung ernst nehmen, gerade was verantwortliches Spielen angeht. Es ist wohl nur eine Frage der Zeit, wenn das von CDU-Politikern gewürdigt wird.

Denn natürlich spielen auch CDU-Mitglieder in Online-Kasinos, und verstehen, dass es sich dabei nicht nur um Glücksspiel, sondern auch um gute Unterhaltung handelt.